Wertebildung im Unternehmen: theoretische Grundlagen und Implementation.

Endlich durfte sie online gehen. Unter http://edoc.ub.uni-muenchen.de/17504/ (Verlinkung zur Universitätsbibliothek der LMU München) ist meine Dissertation abrufbar.

Der vollständige Titel? Wertebildung im Unternehmen: theoretische Grundlagen und Implementation.

Der Inhalt? Die Implementation von Wertebildungsmaßnahmen in Unternehmen.

Was erwartet mich? Zunächst eine etwas längere theoretische Auseinandersetzung damit, was Werte sind, wie sie im Unternehmen Anklang finden und wie Wertebildung erfolgt. Zudem gibt es einen kleinen Abstecher zum Themenbereich der “Implementation”. Der zweite große Teil bezieht sich auf die entwickelte Wertebildungsmaßnahme, die letzten Endes zum Schluss der Arbeit kritisch betrachtet wird.

Vorgeschmack? Hier:

Abstract

Im Unternehmen gewinnen Werte an Bedeutung, was sich, auch als Reaktion auf die aktuelle Finanzkrise, an einem gestiegenen öffentlichen Interesse zeigt. Werte sind ein wichtiger Bestandteil eines Unternehmens. Allerdings zeigen sich Defizite bei der Wertebildung von Mitarbeitern und Führungskräften der jeweiligen Unternehmen. Ziel der vorliegenden Studie ist den Wertebegriff im Kontext von Unternehmen zu klären und Wertebildungsmaßnahmen in einem Unternehmen des Finanzsektors einzuführen. Dabei werden generelle Grundannahmen zu Werten betrachtet, wie auch die unternehmerische Auffassung zu Werten. Vor allem die Einführung von Wertebildungsmaßnahmen in Unternehmen stellt einen wichtigen Baustein dar. Hier kann zwischen normativ-organisationalen Maßnahmen, wie Unternehmensleitbilder und Wertebildungsmaßnahmen im Kontext arbeitsorientierten Lernens differenziert werden. Die eingesetzten Maßnahmen sollten so gestaltet sein, dass vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit Werten geboten werden und Werte nicht nur abstrakte Begrifflichkeiten im Unternehmen bleiben. Um solchen Situationen zur Wertebildung gerecht zu werden, ist die Arbeit an Fällen anhand von Dilemma-Situationen aus dem realen Geschäftsalltag im Kontext arbeitsorientierten Lernens geeignet. Dazu braucht es einen geeigneten Implementationsansatz, der den spezifischen Anforderungen des Unternehmens entspricht.